← zurück  |  2019 | Irène Hug
 
Irène Hug | Artemisia | 25.04

Irène Hug | Artemisia | 25.04. - 12.06.2019 | geweisstes Acrylglas, trockene und lebendige Pflanzen, Erde, Prints (Fotos: Irène Hug)

Irène Hug
Artemisia

25.04. - 12.06.2019

Artemisia, ein Unkraut wirft Schatten | Artemisia vulgaris (gemeiner Beifuss) wächst an Strassenrändern und Geröllplätzen und wird meistens gar nicht wahrgenommen, dabei war sie früher mal eine bekannte Heilpflanze. Auch gab es die äusserst wagemutige Flottenbesitzerin und Namensgeberin Artemisia, Dynastin von Halikarnassos im 5. Jahrhundert v. Chr. Sie nahm als Anführerin ihres Flottenkontingents auf der Seite des persischen Königs Xerxes I. 480 v. Chr. an dessen Einfall in Griechenland teil. Ebenso könnte der Name von Artemis stammen, der Göttin der Jagd, des Waldes und des Mondes sowie der Hüterin der Frauen und Kinder in der griechischen Mythologie. Es gibt noch mehr zu entdecken, wenn man nach ihrem Namen sucht. Zum Beispiel das Artemis in Berlin, eines der grössten Häuser in Deutschland, in dem Frauen als Ware zur Gewinnmaximierung für die Betreiber benutzt werden. Umso zynischer und verhöhnend die Namenswahl dieses Berliner Grossbordells, welches auf Taxis und im Olympiastadion Werbung macht. (Irène Hug)

Irène Hug_2019_2-Vmmij
Irène Hug_2019_4-fCgmX